Vorschau des Pumpwerk:


ZAP-Gang
Sa 05.01. 21 Uhr
Die ZAP-Gang spielt zum Mitmachen Soul, Funk und Rock’n’Roll für Beine und Ohr, Rock und Rock Klassiker. Die Mischung ist explosiv!
Bild: Batzler
Eintritt: € 8,-/6,- erm.


1250 Jahre Hockenheim - Arnim Töpel
Sa 12.01. 20 Uhr
Nur für kurze Zeit – alles gloffe? Kurpfälzer Kabarett vom Feinsten – Masterbabbler – ein Guggemamol Abend -
Bild: Töpel
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Hans Gerzlich
Sa 19.01. 20 Uhr
"Und wie war dein Tag, Schatz?"
Hans Gerzlich nimmt sie nicht nur mit ins Meeting, sondern auch in die Kantine, in die Kaffeeküche, ins Vorstellungsgespräch und macht sie mit seinen Karrierezielen vertraut.
Kurzfristiges Ziel : Feierabend.
Langfristiges Ziel : Wochenende.
Er klärt auf, warum sie in Bewerbungsgesprächen auf jeden Fallrotzfrech auftreten sollten, wieso Sie Stellenanzeigen  wie Reiseprospektelesen müssen und weshalb I-Phone Benutzer mehr Sex haben.

Text & Bild : Arthaus Produktion
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Amokoma
Sa 26.01. 21 Uhr
Black Music Party - SOUL, FUNK, HOUSE, R’n’B, Britischer Soul à la Simply Red oder Jamiroquai meets Kool & The Gang und Earth, Wind & Fire – Rapklassiker von Grandmaster Flash gefolgt von aktuellen Chartbreakern.
Text & Bild : Amokoma
Eintritt: € 12,-/10, - erm


1250 Jahre Hockenheim - Heimatfilmabend
Fr 08.02. 20 Uhr
Zum Hockenheimer Stadtjubliäum präsentiert der ehemalige Foto – und Filmclub cineastische Raritäten aus den 80’er Jahren mit erstaunlichen Bildern aus Hockenheim. Moderiert von Eberhard Reuß.

Eintritt: € 5,-


Twotones
Sa 09.02. 20 Uhr
„Der Himmel ist oben „
Anna Krämer ist eine begnadete Sängerin, von Rockröhre bis Operndiva und Meisterin der Verwandlung. Rainer Klundt ist genial -hart- ein anschmiegsamer Pianist, ein Wirbelwind an den Tasten. 
Die Twotones - ein ungewöhnlich imposantes Duo, das kein Genre scheut und kein Auge trocken lässt. 

Die Show – furios, stimmungsvoll, energiegeladen, höchst unterhaltsam! 

Text & Bild : Rainer Klundt
Eintritt: € 16,-/14,- erm.


Stephan Bauer
Fr 15.02. 20 Uhr
"Vor der Ehe woll’t ich ewig leben"
Ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern, dass sie keinen guten Anwalt kennt.
Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat Recht, der andere ist der Ehemann.Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl „alles geht“.

Bild : Frank Soens
Eintritt: € 18,- / 16,- € erm.


Kindertheater
Sa 23.02. 15 Uhr
Marotte-Figurentheater spielt: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hatte
Als der kleine Maulwurf eines Tages seinen Kopf aus der Erde Streckte, passierte es: Es war rund und braun und das Schlimmste war,es landete direkt auf seinem Kopf! Wer war das? Wie der kleine Maulwurf zu seinem Recht kommt, erzählt die bekannte Geschichte mit Spannung, Witz und Poesie.

 (ab 3 Jahre)

Text & Bild : Marotte Theater
Eintritt: € 5,-


LAVA
Sa 09.03. 21 Uhr
Song-Recycling der besonderen Art
Die Band um Sänger Alex Auer bietet ein Konzert der besonderen Art, voller Spontanität und Spielwitz. Die Band interpretiert Klassiker der Pop,- Rock- und Soulgeschichte.

Bild & Text : Planet Lava 
Eintritt: € 12,-/10,- erm.


Detlev Schönauer
Fr 15.03. 20 Uhr
„Doppelhirn – Wundersame Familienvermehrung in Jacques‘ Bistro “
Jacques seit Jahrzehnten als charmant parlierender Thekenphilosoph in seinem Bistro und sein Bruder Jakob Kleinschmitt seit einigen Jahren als pfiffiger Bio-Lehrer beim beliebten Fernseh-Klassiker „Mainz bleibt Mainz“Millionen von Fernsehzuschauern. 
Erleben Sie die beiden bei ihren tiefschürfenden Betrachtungen über Bildung, über Intelligenz, und über die immer komplizierter werdenden politischen Entwicklungen.Hinter beiden Typen steckt natürlich nur einer: Detlev Schönauer , der hier mal wieder blitzschnell die Rollen wechselt und der seinem Grundsatz treu geblieben ist: feinsinniges, geistreiches Kabarett und niveauvolle Comedy : satirisch, musikalisch, dialektisch, parodistisch und das alles einfach nur komisch. 

Bild & Text : Detlev Schönauer
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


1250 Jahre Hockenheim - Kurpälzisch fer Neigeplackte
Fr 22.03. 20 Uhr
Der Kurpfälzische Dialekt ist für Zugereiste die größte sprachliche Herausforderung schlechthin. Rettung kommt vom klingenden Nachhilfeunterricht von und mit den SWR- Redakteuren Doris Steinbeißer und Eberhard Reuß.
Für alle die noch immer Probleme mit der heimischen „Sprooch“ zwischen Weinstraße und Odenwald haben sollten, besteht nun die Möglichkeit, dialektale Aufklärung über die kleinen und großen Merkwürdigkeiten in Region und Alltag, Politik und Gesellschaft zu erhalten.

Eintritt: € 10,-/8,- erm.


Blinklichter Theater
Fr 29.03. 15 Uhr Uhr
Janosch – Ich mach dich gesund, sagte der Bär.
Der kleine Tiger kommt aus dem Wald gehumpelt, er ist krank. Sein Freund Bär verspricht ihm: „ Ich mach dich gesund!“ Doch dem kleinen Tiger geht es nicht besser, und er muss ins Krankenhaus für Tiere, und alle seine Freunde kommen mit. Ein Kinderstück mit herrlich sympathischen originellen Stofftieren, inszeniert mit viel Musik und Mitspiel, Janoschs Traumstunde eben.

( Text & Bild : Blinklichter Theater )
Eintritt: € 5,- ( ab 3 Jahren )


Fogerty
Fr 29.03. 20.30 Uhr
Eine Hommage an die kalifornische Kultband der 1970’er Jahre, der „Creedence Clearwater Revival Band“ , die mit dem Gitarristen und Sänger John Fogerty Musikgeschichte geschrieben hat.

Bild : Mummert
Eintritt: € 12,- VVK / 14,- Abendkasse


Nessi Tausendschön
Sa 30.03. 20 Uhr
„30 Jahre Zenit “
Nessi Tausendschön seit Jahrzehnten eine Größe auf dem Gebiet des depressiven Liedgutes, speziell des Verblüffungs-Gesangs, dabei aber vorgetäuscht sinnenfreudigen Kabarett-Texten, sowie eine selbsternannte Kapazität in Ausdruckstanz und bodenständiger Zerknirschungslyrik, ist offenbar nicht von der Bühne zu bomben.Die Trägerin des Handelsblatt-Kabarettpreises mit ihrem Jubiläumsprogramm zu Gast in Hockenheim.

Text : Nessi Tausendschön, Bild : Dilip Saha
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Rene Sydow
Fr 05.04. 20 Uhr
„Die Bürde des weisen Mannes “ - Kabarett
Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war? Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt ? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo Abi? Wer ist Schuld an diesem Elend ? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes?

In seinem Programm geht Rene Sydow etwas weniger laut, aber dafür umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht ? Oder doch nur freies WLAN ? Zum Schreien traurig schockierend lustig. Dunkel und hoffnungsvoll. Politisches Kabarett auf der Höhe der Zeit.

( Bild: Steffen Suuck , Text :Agentur Neidig )
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Weibsbilder
Fr 12.04. 20 Uhr
"Botox to go – Bei uns kriegst du dein Fett weg!"
Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Und so haben es sich die Weibsbilder in ihrem neuen Programm zur Aufgabe gemacht, dem Beautywahn den Spiegel vorzuhalten und Makel da aufzuspüren, wo sie durch reichlich Make-up überdeckt werden. Wie fast alle Frauen machen auch sie sich Gedanken übers Altern, dem oft damit einhergehenden Attraktivitätsverlust und dem Problem, wenn der eigene Körper zur Dauerbaustelle wird.

Buchen Sie noch heute eine Beauty-Anwendung der anderen Art und begleiten Sie die Weibsbilder durch ein rasantes Wellnessprogramm, bei dem viel Lachen ein überwältigendes Anti-Aging-Ergebnis verspricht.

Text & Bild : Anke Brausch
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Internationale Gitarrennacht
Sa 04.05. 20 Uhr
Claus Boesser-Ferrari präsentiert: Der Schotte John Goldie ist seit Jahren einer der gefragtesten Studio- und Sessiongitarristen in Großbritannien.
ein Stil ist eine Mischung aus traditioneller schottischer Musik mit starken Jazz- und Popeinflüssen. Sein Album „ Picked in the past“ mit Arrangements alter Klassiker aus Rock- und Popmusik, allesamt umgearbeitet für die typisch keltische Gitarrenstimmung „DAGDAD“ hat in europaweit als Sologitarrist etabliert. In seiner Heimat Italien ist Franco Morone einer der wichtigsten Vertreter der modernen Fingerstyle-Gitarre. Seine eigenen Kompositionen verströmen eine leichte und luftige Atmosphäre, und nehmen uns mit auf einen sanften Flug, getragen vom umfassenden Vorstellungsvermögen des humorvollen Italieners, dessen Musik unsere Phantasie zum Klingen bringt.

Bild: Boesser-Ferrari : T+T Fotografie
Eintritt: € 16,-/14,- erm.


OROPAX – Chaostheater
Do 09.05. 20 Uhr
"Experimentalshow"
Die Vorpremiere zum brandneuen Programm der Freiburger Chaos-Truppe. Kein Abend gleicht dem anderen, nur eins ist immer gleich – der frontale Angriff auf die Lachmuskeln.

(Bild : Keep Cool Produktion )
Eintritt: € 20,-/18, - erm.


OROPAX – Chaostheater
Fr 10.05. 20 Uhr
"Experimentalshow"
Die Vorpremiere zum brandneuen Programm der Freiburger Chaos-Truppe. Kein Abend gleicht dem anderen, nur eins ist immer gleich – der frontale Angriff auf die Lachmuskeln.

(Bild : Keep Cool Produktion )
Eintritt: € 20,-/18, - erm.


OROPAX – Chaostheater
Sa 11.05. 20 Uhr
"Experimentalshow"
Die Vorpremiere zum brandneuen Programm der Freiburger Chaos-Truppe. Kein Abend gleicht dem anderen, nur eins ist immer gleich – der frontale Angriff auf die Lachmuskeln.

(Bild : Keep Cool Produktion )
Eintritt: € 20,-/18, - erm.


Letzte Änderung:  17.11.2006 18:11