Vorschau des Pumpwerk:


Kindertheater - Das kleine Gespenst
Sa 23.11. 15 Uhr
Das kleine Gespenst wohnt seit uralten Zeiten hoch oben auf Burg Eulenstein. Jede Nacht, Punkt Mitternacht, spukt es durch die dunklen Gänge. Aber insgeheim hat das kleine Gespenst einen großen Wunsch: Es möchte einmal die Welt bei Tageslicht sehen! Durch einen unglücklichen Zufall geht dieser Wunsch plötzlich in Erfüllung. Mit neugierigen Augen erkundet es die Welt bei Tageslicht und sorgt dabei für riesengroßen Wirbel! Ein lustiger, gespenstischer Spaß für alle ab 4 Jahren.

Eintritt: € 5,-


Katie Freudenschuss - „Einfach Compli-Katie!“
Sa 23.11. 20 Uhr
Katie Freudenschuss ist zurück mit ihrem zweiten Bühnenprogramm „Einfach Compli-Katie!“. Inspiriert von einem Tagebuch aus den 50er Jahren entspinnt Katie Freudenschuss mit Verve und feiner Beobachtungsgabe ihre moderne und intelligente Comedy. Sie spielt und singt stimmgewaltig, schlagfertig und mit großer musikalischer Vielfalt. Emotional und humorvoll improvisiert Katie dabei verbal und am Klavier mit Zuschauern und Situationen und stellt die Frage: War das Leben eigentlich immer schon so kompliziert? Poetisch, berührend, ironisch und absurd - ein Abend über Liebe, Frauengold, 72 Jungfrauen, Melania Trump und Rhesus-Äffchen. Text&Bild Katie Freudenschuss Karten können auch direkt auf www.reservix.de gekauft werden! Karten können auch direkt über www.reservix.de gekauft werden!

Eintritt: € 16,-/14,- erm.


TOM SCHILLING & THE JAZZ KIDS
Mi 04.12. 20:00 Uhr
Und wenn es draußen kalt und dunkel wird und ein höhnischer Wind durch die Straßen weht, kommen die Kinder ins Warme und spielen Euch: neue deutsche Lieder über die Liebe und den Tod.“ Mit diesen Worten kündigt der Berliner Schauspieler TOM SCHILLING die musikalischen Gastspiele mit seiner Band –den Jazz Kids –im Dezember an.
Doch weder spielen sie Jazz, noch sind sie Kids, sondern eher äußerst kompetente Musiker und ein multitalentierter Schauspieler, der klassische Moritaten und Lieder vom Abgrund, aber auch die Tradition des Deutschen Chanson wieder aufleben lässt. Seit vielen Jahren bereits komponiert und schreibt TOM SCHILLING diese Lieder. Die Großstadt und die Liebe sind dabei die Themen, denen er sich mit einer gewissen Rätselhaftigkeit oder Doppeldeutigkeit annimmt.
Die Jazz Kids wiederum schaffen es, den Kompositionen ein manchmal scheppernd krachendes und manchmal zärtlich verspieltes Korsett zu verpassen. Der spröde Charme in Schillings Gesang und die herzliche Boshaftigkeit seiner Texte mutet beinahe wie eine Kreuzung aus Sven Regener und Hildegard Knef an. Die bevorstehende Tour durch ausgewählte Clubs verspricht intime und nahe Konzerterlebnisse („der Schweiß soll von der Decke tropfen“) bei denen
TOM SCHILLING & The Jazz  Kids erstmals einen exklusiven Einblick in Songs ihres bevorstehenden zweiten Albums präsentieren.

Dieses Konzert ist teilbestuhlt!

Eintritt: 16€


BESONDERS nah dran
Sa 07.12. 20 Uhr
Konzert – Tanz – Fotografie Sängerin Sandie Wollatsch und Gitarrist Matthias Hautsch bilden den musikalischen Rahmen für diesen besonderen Abend im Pumpwerk. Zu zweit und unplugged bringen die professionellen Musiker selbst voluminöse Songs aus Rock, Pop und Jazz von großen Formationen auf die Bühne. Maja Vasic präsentiert eine professionelle Tanzperformance. Es wird eine Mischung aus freier Improvisation und Ballettelementen und zeitgenössischem, modernen Tanz sein. Die Fotoausstellung, mit Porträts vom Speyerer Fotografen Rainer Moster, rundet die Veranstaltung ab. Rainer Moster liebt es, mit Menschen Zeit zu verbringen, um in Ruhe Portraits zu fotogarfieren. Karten können auch direkt auf www.reservix.de gekauft werden!

Eintritt: € 18,- /16,- erm.


Kindertheater Tom Teuer – Die Weihnachtsbäckerei
So 08.12. 15 Uhr
Der Plätzchennotruf 2412 hilft bei angebrannten Plätzchen, vergessenen Rezepten, verschwund´nen Schokostreuseln, zerflossenem Zuckerguß und gestressten Eltern. Kein Wunder, dass der Plätzchennotrufbäcker Alfons Zuckerwatte, vor Weihnachten alle Hände voll zu tun hat: ständig klingelt das Telefon, ein Notruf nach dem anderen. Und heute herrscht besonders hoher Hochbetrieb. Die Kinder sind zu Besuch im Plätzchennotruf, der Nikolaus braucht sein jährliches XXXL Vollkornplätzchenkraftpaket und das Räuchermännchen und der Nussknacker plappern auch noch dazwischen. Als dann ein besonderer dringender Herzplätzchen - Notruf eingeht, passiert Alfons Zuckerwatte etwas, was ihm noch nie passiert ist: Er kann nicht liefern! Ausgerechnet Herzplätzchen hat er nicht mehr... Die „WEIHNACHTSBÄCKEREI“ ist ein leckeres, ein märchenhaftes Stück über die besinnlichen und hektischen Momente in der Vorweihnachtszeit. Für alle Kinder ab 4 Jahren! Text&Bild: Theater Tom Teuer

Eintritt: €5,-


Stephan Bauer - „Weihnachten fällt aus! Josef gesteht alles!“
Fr 13.12. 20 Uhr
Alle Jahre wieder kommt das Christuskind... und macht nichts als Ärger. Streitende Familien, brennende Tannenbäume und gestresste Menschen, die in der Vorweihnachtszeit durch Innenstädte hetzen, auf der verzweifelten Suche nach Geschenken. Wenn wir ehrlich sind, hat man in der Adventszeit den Eindruck, Bethlehem war eine Filiale von REWE. Und wenn dann alle fix und fertig sind vom Einkaufsmarathon, fällt am Heiligabend die Familie ein: die allein erziehende Schwester, die schlecht hörende Oma und die zickige Patentante mit ihrem Schoßhündchen. Mama kocht, was das Zeug hält und Papa ist total genervt, weil die Gans nicht auf dem Teller liegt, sondern neben ihm sitzt. Ideale Voraussetzungen für ein 'rohes Fest'... Stephan Bauers erstes Weihnachtsprogramm ist die gnadenlos komische Antwort auf die apokalyptischen Seiten des Weihnachtsfestes - mit nur einem Ziel: dass es in dieser Zeit wenigstens einmal ordentlich was zu lachen gibt. Text&bild: Stephan Bauer Karten können auch direkt auf www.reservix.de gekauft werden!

Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Internationale Gitarrennacht mit Ryohey Shimoyama und Agustin Amigo
Sa 14.12. 20 Uhr
Claus Boesser-Ferarri bringt die internationalen Top Stars der Szene nach Hockenheim. In diesem Jahr können sich die Besucher auf Ryohey Shimoyama aus Japan und auf Agustin Amigo aus Spanien freuen. Ryohei, der im Alter von 13 Jahren das spielen mit der Gitarre erlernte, hat viele instrumentale Stücke für akustische Gitarre komponiert, arrangiert und aufgeführt. Sein musikalischer Hintergrund ist beeinflusst vom amerikanischen Folk und Rock-Musikern der 70er Jahre, wie James Taylor, Neil Young, CS & N oder auch auch vom Jazzpianisten Bill Evans beeinflusst. Agustin Amigo ist ein leidenschaftlicher Songwriter. Auf den kanarischen Inseln geboren, zog der spanische Gitarrist im Teenager Alter nach Deutschland. Von diesem Moment an begann Amigo eine erstaunliche Reise der Musikkreativität und des eigenen ausgeprägten eigenen Stils. Er hat mehr als 100 Songs komponiert und 5 Alben aufgenommen. Allesamt atmosphärische Instrumentals Voller satter Harmonien und bemerkenswert angenehmen Klang. Karten können auch direkt auf www.reservix.de gekauft werden!

Eintritt: € 16,-/14,- erm.


ZAP GANG
So 05.01. 21:00 Uhr
Das jährliche Neujahrskonzert der ZAP-Gang im Pumpwerk Hockenheim Es ist schon Tradition, das neue Jahr im Hockenheimer Pumpwerk mit viel Rock und Pop zu begrüßen. Die ZAP-Gang lädt wieder zu einer außergewöhnlichen Party am Sonntag, dem 5. Januar ein, die die Kleinkunstbühne in einen waschechten Live Club verwandeln wird. Beginn ist um 21 Uhr.

Mit über 1000 Konzerten gehört die ZAP-Gang zu den erfolgreichsten und

beliebtesten Musik-Acts in Südwestdeutschland. Bei ihren energiegeladenen Auftritten begeistert die Band das Publikum und die Presse gleichermaßen. Egal ob 100 oder 10.000 Zuschauer, in Mückenloch oder Madrid, im Seniorenheim oder in der SAP-Arena: beste musikalische Handwerkskunst, Spontanität, Spielfreude und jede Menge Spaß lassen die Auftritte für Besucher jeden Alters zu einer Party werden.

Seit 25 Jahren „zappen“ die sechs Musiker aus Nord-Baden durch alle musikalischen Stilrichtungen von Rock über Pop, Blues, Soul und Reggae bis zu Country. Metallica trifft Johny Cash, Bob Marley wagt ein Tänzchen mit Prince, Deep Purple plaudern mit Led Zeppelin über alte Zeiten und die Toten Hosen jammern mit Bruno Mars während Nirvana erstmal ein Gläschen trinken mit AC/DC, Queen und den Kings of Leon… Geniales Programm und fetter Sound - ein Mix der jeden mitreißt.

Besetzung: Walter Batzler (Gesang), Torsten Baier (Gesang), Ralf Hopp (Gitarre), Peter Supp (Bass), Carsten Weisbrod (Keyboard), Jochen Ille (Schlagzeug).


Eintritt: € 8,-/6,- erm.


Arnim Töpel
Sa 18.01. 20 Uhr
Musikalisches Kabarett mit ‚Bluesdenker‘ Arnim Töpel Vor zwanzig Jahren beschloss der gelernte Jurist und ehemalige Radio-Talker beim Südwestfunk Baden-Baden beruflich auf die Bühne zu gehen. Gut 2500 Auftritte hat er seitdem zwischen Flensburg und Luzern absolviert. Schon sein Debüt-Programm „Sex ist keine Lösung“ hat ihm den Deutschen Kleinkunstpreis eingebracht („für musikalische Klasse und sprachliche Eleganz“), die folgenden sieben haben seinen Ruf als „Ausnahmeerscheinung“, „Bluesdenker“ und „Philosoph unter den Kabarettisten“ in der deutschsprachigen Kleinkunstszene gefestigt. Mittlerweile widmet er sich als MASTERBABBLER verstärkt unserer Region, der Kurpfalz. Für seine Verdienste um die Sprache wurde er im Frühjahr 2014 mit der Hermann-Sinsheimer-Plakette ausgezeichnet. Verbreitetes Prädikat: wohltuend.
Bild: Töpel
Eintritt: € 18,-/16,- erm.


Amokoma
Sa 25.01. 21 Uhr
Black Music Party - SOUL, FUNK, HOUSE, R’n’B, Britischer Soul à la Simply Red oder Jamiroquai meets Kool & The Gang und Earth, Wind & Fire – Rapklassiker von Grandmaster Flash gefolgt von aktuellen Chartbreakern.
Text & Bild : Amokoma
Eintritt: € 12,-/10, - erm


Kindertheater "Die Bremer Stadtmusikanten"
Sa 01.02. 15 Uhr
Der Esel alt, der Hund fast blind, die Katze mag keine Mäuse essen, und auf den Hahn wartet der Kochtopf…„Etwas Besseres als den Tod finden wir überall!“ Die Vier schließen sich zusammen, und wollen als Stadtmusikanten in Bremen ein neues Leben beginnen. Hungrig, matt und müde kommen sie des Nachts an ein Haus. Dort gibt es Speisen nur vom Allerfeinsten. Dort gibt es aber auch die Räuberbande…….Das Grimm´sche Märchen über Außenseiter, die Freunde werden, neue Wege gehen und so ihr Glück finden.Zeitgemäß inszeniert mit Schauspiel, herrlich sympathischen Stofftieren und einer Portion Lachen. Natürlich kommt das Mitspielen nicht zu kurz.

Eintritt: €5,-


Frank Fischer
Sa 01.02. 20 Uhr
me|schug|ge (hebr.-jidd.) ugs. für verrückt. Das steht zumindest im Duden. Falls Sie sich jetzt fragen, wer oder was denn verrückt ist – kleiner Tipp: Schalten Sie mal die Nachrichten ein.
Oder fahren Sie mit dem Zug, laufen Sie durch die Fußgängerzone, den Supermarkt oder setzen
Sie sich ins Café. Denn egal ob Trump, Putin oder die Frau vor Ihnen an der Kasse – ständig hat
man den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, bei denen im Kopf nicht alles ganz rund
läuft.

Frank Fischer hat sie alle beobachtet. Bei seinen Reisen quer durch die Republik kommt er ins
Gespräch mit schwer verständlichen Sachsen, hessischen Nazis und einer schwäbische Frauen-
Reisegruppe. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt
nebenbei wertvolle Tipps, wie man beispielsweise eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem
unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann.
Stellt sich abschließend nur noch die Frage: Wenn so viele Menschen um uns verrückt sind, sind
wir dann die einzig Normalen? Oder sind wir am Ende vielleicht selbst meschugge?

Ausgezeichnet mit 20 Kabarettpreisen
Einlass ab 19:00Uhr

Text&Bild:FrankFischer
Eintritt: €18,-/16,-erm.


Ron Prinz Kombo -„Welthits uff kurpfälzisch“
Fr 07.02. 20 Uhr
Mit ihrem Programm „Welthits uff kurpfälzisch“ sorgt das Trio mit Dame für jede Menge spaßvolle Unterhaltung unter den Zuschauern. Alte Weisheiten, Sprüche und jede Menge Vorurteile werden – humorig im heimischen Dialekt vertextet - mit den großen Melodien unserer Zeit verknüpft und lassen den maximalen Frohsinn entstehen.
Die bezaubernde „Ulknudel“ Anne Geser am Mikrofon sorgt mit ihren drei Musikern
aus der Schlagerszene immer wieder für feuchte Augen, wenn sie sich und ihre
Umwelt zielsicher auf den Arm zu nehmen weiß. Stets im Dialog mit dem Publikum
befindlich wird zwischendurch für dialektunkundige Gäste übersetzt.
Wer die großen Hits der Musik einmal auf eine besondere Art und Weise hören und
sich gleichzeitig bestens amüsieren möchte, der ist bei der „Ron Prinz Kombo“ gut
aufgehoben.
Eintritt: € 10,-


Kinderfasching
Do 20.02. 16:00 Uhr
Das Kinder & Jugendbüro des Pumpwerks lädt alle Kids von 8 bis 12 Jahren zu einer großen Faschingsparty am Donnerstag, dem 28. Februar von 16 Uhr bis 18.30 Uhr ins Pumpwerk

Mit vielen Partyspielen und verschiedene Mitmachstationen.
Natürlich warten auf  alle, die mitmachen tolle Preise!

Der Eintritt kostet 3 Euro.

Kartenreservierungen sind möglich und erwünscht und werden telefonisch unter der Ticket-Hotline 06205 922625 oder online unter der Pumpwerk-Kartenreservierung www.pumpwerk-hockenheim.de bis Donnerstag 20.02.20, 12 Uhr entgegengenommen.
Eintritt: € 3,-


Nektarios Vlachopoulos
Fr 28.02. 20 Uhr
EIN GANZ KLARES JEIN In Zeiten, in denen sich das brave Bürgertum angesichts einer immer schnelleren, lauteren, verwirrenderenrenderen Lebenswelt nach einfachen Lösungen sehnt, macht ein Mann endlich keine klare Ansage. Blitzschnell referiert der diplomierte Hobbylexikograf und knallharte Straßenkabarettist über die randgesellschaftlichen Probleme der äußeren Mittelschicht.
„Ein ganz klares Jein!“ ist das Manifest der Unverbindlichkeit. Eine in Granit gemeißelte vorsichtige Handlungsempfehlung für unentschlossene Dogmatiker. Die Programm gewordene Ambivalenz des negierten Widerspruchs am Gegeneiltag. Ein Muss für jeden, der nicht will.
Also Stifte raus und hingelegt, prokrastinieren kannst du noch morgen. Nektarios verklärt jetzt Tacheles! Oder auch nicht. Er ist sich da nicht so sicher....
Nektarios Vlachopoulos ist Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Er tritt seit März 2008 auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. 2011 gewann er das große Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft in der Hamburger O2-World, 2012 die Rheinland-Pfälzische und 2015 die Baden-Württembergische Poetry Slam Meisterschaft.
Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus.

Einlass ab 19:00Uhr

Text:Agentur Köln-Pool
Bild:Marvin Ruppert

Eintritt: €18,-/16,-erm.


CARA
Sa 29.02. 20 Uhr
CARA ist eine multinationale, mit zwei Irish Music Awards ausgezeichnete Celtic Folk-Band. Die MusikerInnen kommen aus Irland, Schottland und Deutschland und haben in den 15 Jahren ihres Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben für ihre innovativen Arrangements, ihre Eigenkompositionen und Songwriting, die virtuose Darbietung und eine charismatische Bühnenpräsenz.
CARA steht für die gelungene Verbindung rasanter irischer Instrumentalstücke auf allerhöchstem Niveau. Virtuose
Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende Balladen, meisterhaftes
Spiel auf Gitarre und Bodhrán – die Liste könnte noch lange weitergehen. Abgerundet
durch die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musikalischen
Genuss und beste Unterhaltung.

„Cara klingen wie Cara - es kann keine bessere Empfehlung geben!“
FOLKER! Magazin (Deutschland)
Eintritt: €16,-/14,-erm.


Dhalia's Lane
Fr 06.03. 20:00 Uhr
Balladen für die Seele, Tänze für die Freude und handwerklich ausgereifte Arrangements, die einfach nur begeistern: das kennzeichnet Dhalia's Lane.
Dhalia's Lane kann auf eine lange, erfolgreiche Bandgeschichte zurückblicken und ist mittlerweile eine der führenden Bands der keltisch-irischen Musik. Die „Könige der Balladen“ verstehen sich darauf, das Publikum zum Träumen zu bringen oder mit feurigen Reels und Jigs zum Tanz zu verlocken. Der Zauber der keltischen Musik verschmilzt mit gefühlvollen Eigenkompositionen, orientalischen und mittelalterlichen Elementen, sowie südländischen Einflüssen. Neue Interpretationen deutscher Volkslieder sowie Gedichtvertonungen bereichern ebenfalls das Repertoire.

Eintritt: € 16,-/14,-erm.


LAVA
Sa 07.03. 21 Uhr
Konzerte voller Spontanität, Spielwitz und dem nötigen Killerinstinkt sind das Markenzeichen der Band. Man kann es spüren, wenn die Jungs auf der Bühne loslassen und der Spirit des Rock and Roll den Tanzboden küsst.
Das Gesicht der Band Lava ist Alex Auer. Der begnadete Sänger und Gitarrist ist nicht zuletzt durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo bekannt geworden. Von ihrem ganz eigenen musikalischen Verständnis inspiriert, interpretieren die fünf Musiker Klassiker und Modernes der Pop, Rock und Soul Geschichte. Auch tauchen immer wieder eigene Songs in der aktuellen Playlist auf. Laut oder leise, groß oder klein, plugged oder unplugged, am Boden, zu Wasser oder auch in der Luft. Come and taste the Band!!!

Bild & Text : Planet Lava 
Eintritt: € 12,-/10,- erm.


Kindertheater "Das Sams"
Sa 14.03. 15 Uhr
Endlich kommt das Sams zurück. Dieses kleine rüsselnasige Wesen mit den roten Stachelhaaren, das der brave Herr Taschenbier gleich beim ersten Besuch so lieb gewonnen hat. Mit den blauen Wunschpunkten und mit der fantastischen Wunschmaschine gehen Wünsche in Erfüllung. Doch als sich die beiden auf eine Südseeinsel wünschen, wird es für das Sams gefährlich...

Eintritt: € 5,-


Stefan Waghubinger
Sa 14.03. 20 Uhr
In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.
Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. 90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe. „Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.”


Eintritt: €18,-/16,-erm.


1.FC Heidelberg
Sa 21.03. 20:00 Uhr
Seit 25 Jahren schon vermischen die Ladys schöne Musik, stimmliche und technische Finesse und hinreißend Der 1.FC Heidelberg - nunmehr mit doppelt weiblich besetztem Dirigat und drastisch gesenktem Altersdurchschnitt - präsentiert stolz sein neues Programm "Phoenixen".
Zaubervogelbunt wie Phoenix und spritzig wie schwanzwedelnde Nixen segeln die Damen - wenn es sein muss auch ohne Wind - die Notenlinien auf und ab. Besaufen sich blubberblasend in Neptuns Reich, durchleben herzbrechende stille
Nächte und heilen spontan mit vielen Küssen. Liebes Publikum, ertrinken Sie in sirenengleichem Gesang
ohne nass zu werden. Das ist der Zauber... Doch keine Angst, der 1.FC entzaubert Sie rechtzeitig zum
Nachhausegehen. Versprochen.
Eintritt: € 18,-/16,-erm.


Internationale Gitarrennacht mit Claus Boesser-Ferarri,Detlef Bunk und Satoshi Gogo
Sa 28.03. 20 Uhr
Seit vielen Jahren präsentiert Claus Boesser-Ferrari die Internationale Gitarrennacht im Hockenheimer Pumpwerk. Auch am Samstag, den 28.März wird er wieder hochkarätige Gäste auf der Bühne im Pumpwerk präsentieren. Beginn ist um 20 Uhr.
Detlef Bunk gehört zu den wenigen Akustikgitarristen Ostdeutschlands, die sich konsequent mit der sechssaitigen Stahlsaitengitarre auseinandersetzen. Im Oktober 1998 gab er sein USA-Debüt in San Francisco und konzertierte mit dem internationalen Akustikgitarrenstar Alex de Grassi (USA) auf der Tournee in Kalifornien. Im Dezember 2003 feierte Bunk sein 20jähriges Bühnenjubiläum und das renommierte Osnabrücker Label „Acoustic Music Records“ übernahm seine neue CD "two stones". Die überwältigend positiven Reaktionen der Presse auf das Album, auch der internationalen, entlassen Bunk aus dem Geheimtipp-Status.

Satoshi Gogo ist ein japanischer Gitarrist / Komponist aus Osaka. Er wurde 1988 geboren und begann im Alter von 12 Jahren Gitarre zu spielen. 2004 gewann er mit 16 Jahren den ersten Preis in vier verschiedenen Kategorien des Morris Fingerpicking Contest (der jüngste Preisträger aller Zeiten) und veröffentlichte dann seinen ersten Soloalbum.
 Er arbeitete mit großartigen japanischen Musikern wie CHAGE und ASKA, Chikuzen Sato, Kousetsu Minami und Yosuke Onuma zusammen. etc
In den Jahren 2013 und 2015 wurde er in die Halbfinalisten der Kategorie Instrumental des Internationalen Songwriting-Wettbewerbs 2013 gewählt. Außerdem produzierte und veröffentlichte er sein zweites vollständiges Album "Bedtime Story" (das in der Kategorie "Instrumental" des iTunes Store Japan den 2. Platz belegte) ). In den letzten Jahren trat er in ostasiatischen Ländern, in London, Finnland, Schweden, Australien und Taiwan auf



Eintritt: € 16,-/14,- erm.


Begabte Hausfrauen - mit Verstärkung
Fr 03.04. 20:00 Uhr
Musik und Comedy aus Hockenheim . Mit 1250 Jahren konnten Sabine Weyers und Marina Nottbohm bei der Premiere noch nicht dienen, aber immerhin stehen sie schon 20 Jahre zusammen auf der Bühne. Von der ersten gemeinsamen „Frauennacht“ im Pumpwerk bis heute ist viel passiert. Doch eins ist sicher: Langweilig wurde es mit den beiden nie, denn der Dauerstreit um die Vorherrschaft auf der Bühne geht unverändert weiter.
Und man glaubt es kaum, es gibt noch ein weiteres Jubiläum: mehr als 10 Jahre ist es her, dass diese (un-)traute Zweisamkeit von 3 Männern unterbrochen wurde. Die „Verstärkung“, bestehend aus Oliver Brinkmann am Bass, Klaus Nottbohm an der Gitarre und Carsten Wagner am Schlagzeug, macht nicht nur schöne Geräusche, sondern wirkt auch auf die beiden Streithennen immer wieder harmonisch ein.  So richtig selbstgemacht: Mit kurpfälzischem Mundartcharme (Sabine Weyers) und norddeutscher Schnodderschnauze (Marina Nottbohm).
Eintritt: €16,-/12,-erm.


Socks in the Frying Pan
Fr 17.04. 20 Uhr
Die Grafschaft Clare an der irischen Westküste ist weit über Irland hinaus für ihren reichen Fundus an guten, nein, sehr guten Folkmusikern bekannt. Zuweilen beschleicht einen gar das Gefühl, diese oder jene Band, dieser oder jener Künstler habe den Folk-Zenit nun endgültig erreicht, besser kann es nicht mehr werden. Mag durchaus sein, dass man diese Musik nicht mehr besser spielen kann als so manche Folklegende aus dieser „Musikgrafschaft“ es das getan hat –aber man kann sie anders spielen. Und genau das tun drei junge Männer aus Clare, die eine Band mit dem witzigen Namen „Socks in the Frying Pan“ gegründet haben. Verwurzelt in der musikalischen Tradition ihrer Heimat, haben sie bereits mit dem Bandnamen klargestellt, dass sie manches anders machen wollen. Mit einem originellen Bandnamen alleine holt man sich allerdings noch nicht die Auszeichnung „New Band of the Year“ der Irish Music Association, man wird auch nicht von allen großen irischen Festivals gebucht, nur weil der Bandname lustig klingt und den US-amerikanischen Markt erobert man ebenfalls nur, wenn man seine Sache wirklich gut macht, denn die Konkurrenz ist groß. All das ist „Socks in the Frying Pan“ gelungen. Zweifellos besticht die Band vornehmlich live, denn neben ihrer musikalischen Virtuosität ist es ihre Bühnenpräsenz, die ihre Auftrittsorte zum Beben bringt.

Eintritt: €16,-/14,-erm


Sekt and the City
Fr 24.04. 20 Uhr
Mit ihrem 4ten und finalen Programm ziehen die drei Frauen mit Mumm von „Sekt and the City“ das Tempo noch einmal an und drehen ihre gemeinsame Letzte Runde!
50 ist das neue 30 - frau ist so jung, wie sie sich fühlt! Aber sag das mal der Schwerkraft.

Kati steckt bis über beide Ohren im Rohbau ihres Neubaus, Heike ist frisch getrennt und Lena zieht es hinaus in die Welt! Beim monatlichen Update der MaleDiven haben sich die drei besten Freundinnen nach einigen Sektchen und diversen Cocktails nicht nur sich selbst schön getrunken, sondern auch ihr Bankkonto. Ab in den Sterne***** Luxus Club - „all inklusive“ heißt die Devise! Raus aus dem Arbeitsfummel - rein in den Bikini!  Doch aus der Vollrauschbuchung wird kein Erholungsurlaub!

Eine umwerfende Comedy-Revue mit prickelnden Kostümschlachten, stimmgewaltigen Liedern, mitreißenden Tanzeinlagen — und natürlich knallenden Sektkorken!

Die Frauen mit Mumm sagen zum Abschied: „ratzfatzrubbeldiekatz – miau“!!!


bild+text: Agenture t.o.b berlin
Eintritt: €18,-/16,-erm.


Heidelberger HardChor- Männerschicksale XI-Das Beste liegt noch vor uns
Sa 25.04. 20 Uhr
Sie haben schon einiges hinter sich und machen das Meiste unter sich aus: die HardChor-Männer um Dirigent Bernhard Bentgens. Seit über drei Jahrzehnten mischen sie mit ihrer einmaligen Kombination aus Gesang, Gesang und Gesang die deutsche Kleinkunst- und Comedyszene auf. Grund genug für eine Rückschau auf ein HardChor-typisches Primzahlenjubiläum: die schönsten Lieder und die skurrilsten Comedy-Nummern aus 31 Jahren.
Dabei greifen sie auf einen schier unerschöpflichen Schatz von „Männerschicksalen“ zurück: So wechseln sich reife Sommerfrauen mit abgefahrenen Winterreifen ab, und auch männliche Randthemen wie Ernährung, Bauernkalender und Kinder kommen zur Sprache. Und dabei denken sie permanent an die Zukunft: Wie zuverlässig sind Wettervorhersagen? Gibt es die Wechseljahre des Mannes wirklich? Und wer räumt am Ende Omas Keller leer?
Gesanglich stützt sich der HardChor auf das Liedgut aus drei Jahrhunderten – von Silcher bis Seeed, von Pigor bis Prince, von den Beatles bis Bentgens – und auf sein singstarkes Publikum.
Denn jedes Mal, wenn die Männer die Bühne betreten und das Konzert beginnt, spüren sie: Das Beste liegt noch vor uns.
Eintritt: 18,-/16,- erm.


Mad Zeppelin
Sa 09.05. 21 Uhr
Mit Mad Zeppelin zurück in die Siebziger Jahre Ob für gestandene Rockfans mit Sehnsucht nach der guten alten Zeit oder Kids, die Led Zeppelin nie selbst live erleben konnten – ein Mad Zeppelin-Konzert ist der perfekte Weg zurück in die goldene Ära der Rockmusik. In der Rockgeschichte gibt es wohl kaum eine Band, deren Live-Shows bis heute einen derart legendären Status haben wie LED ZEPPELIN. Da scheint es fast vermessen, wenn sich eine Gruppe deutscher Musiker an die Songs ihrer britischen Idole wagt. Doch das Publikum des wohl erfolgreichsten LED ZEPPELIN-Tribute-Acts Deutschlands bestätigt immer wieder: MAD ZEPPELIN gelingt es tatsächlich, den majestätischen Sound der Original-Band, die urwüchsige Power der Rhythmusfraktion und die dynamische Interaktion zwischen Lead-Gitarre und Gesang auf die Bühnen im Hier und Jetzt zu zaubern.
Mad Zeppelin demonstrieren in einer mehr als zweieinhalbstündigen Show eindrucksvoll, warum ihre Idole bis heute als wohl größte Live-Band der Rockgeschichte gelten. Dabei wird eine liebvolle Detailtreue an den Tag gelegt: Selbstverständlich wird das Moby-Dick-Schlagzeugsolo auf dem original Ludwig Vistalite Acryl-Schlagzeug gespielt,“Stairway to Heaven“ auf der legendären Doppelhals-Gitarre intoniert und wie im Konzertfilm „The Song Remains the Same“ der Geigenbogen ausgepackt.

Einlass: 20:00Uhr

Bild&Text:MadZeppelin
Eintritt: €14,-/12,- erm.


Letzte Änderung:  17.11.2006 18:11